www.evabuchmann.com

 

Biografie

Die Regisseurin Eva Buchmann weitet durch Fokussierung musikalisch durchdacht das Sichtfeld. Die künstlerische Leiterin von Punto Arte und dem jährlich stattfindenden Punto Arte Festival schafft Opernproduktionen, die in der Toskana entwickelt werden und dann weltweit auf Reisen gehen. Grundlage ihrer Arbeit ist die durchdachte Einfachheit von Wanderbühnen und Commedia de´ll arte.
 
Nach ihrer Inszenierung von Haydns Fernweh-Apotheken-Oper Lo speziale in einem kleinen Fiat Cinquecento, der sich als Bühnenbild selbst transportiert sowie Ludmilla, einer Opernpersiflage von Erich Ziegler aus dem KZ-Übergangslager Westerbork, widmet sie sich nun Beethovens Fidelio, der mit dem Tonhalle-Orchester unter Paavo Järvi auch eingespielt wird. 
 
Mit Erfahrungen an großen Bühnen wie z. B. dem Stanislawski-Theater in Moskau, hat es sich Eva Buchmann nun zur Aufgabe gemacht, neue Räume zu erschließen. Klug auf das Wesentliche reduziert, entfaltet sie in Fabriken, Palästen, Hotels und Lagern mit kleinstformartigen Produktionen großen Opernzauber in Holland, der Schweiz, Deutschland, Italien und in den USA und auf Festivals in Carmel, Malta, St. Moritz, Leipzig oder Amsterdam.
 
Buchmanns kleinformatige Produktionen zeigen die Möglichkeiten der Fantasie weltweit auf: Ludmilla ist 2023 in den Niederlanden zu erleben, 2024 gibt es diese Inszenierung in Dallas. Haydns fernwehkranker Apotheker reist mitsamt der Wanderbühne im Fiat 500 im März 2023 nach Trondheim, nachdem er schon u. a. in Zürich und Frankfurt beeindruckte, musikalisch geleitet von Jan Willem de Vriend. 
 
Die Schweizerin studierte am Konservatorium Winterthur Cello, und danach in den Niederlanden Psychologie und Musiktherapie. Neben ihrer musikalischen Tätigkeit wirkte sie einige Jahre als Musiktherapeutin in einer kinderpsychiatrischen Klinik in Amsterdam. Als Regisseurin debütierte sie mit einer semi-szenischen Inszenierung der Fledermaus im Concertgebouw Amsterdam, zahlreiche Einladungen aus dem In- und Ausland folgten wie z.B. wie ans Theatr Wielki in Łódź, ans Stanislawski-Theater in Moskau, nach Salzburg ins Haus für Mozart, an die Oper in Krakau, ans Theater Carré in Amsterdam und Opera St. Moritz/Schweiz.
 
Ihr Repertoire umfasst viele Opern aus dem 17./18. Jahrhundert, aber auch Verdi, Donizetti, Mascagni, Strawinsky und Frid. Weitere Produktionen in 18/19 und 19/20: Händels Alcina (Nikkikai Opera Tokyo, Japan) Händels Semele (Theatr Wielki Łódź, Polen) Schauspieldirektor/Mozart, Schneekönigin/Hefti beide für das Tonhalle-Orchester Zürich, Mozarts Nozze di Figaro (Piccolo Festival d’ Udine, Italien und Staatstheater Rijeka, Kroatien).
 
Seit 2018 arbeitet sie als Gastdozentin an der Musikakademie in Łódź (Polen).
 
                                                                                                                 2022/2023
                                                                            Wir bitten Sie, diese Biographie unverändert abzudrucken.
                                         Auslassungen und Veränderungen sind nur nach Rücksprache mit der Agentur gestattet.

Biografie

Die Regisseurin Eva Buchmann schafft fokussierte Opernproduktionen in Anlehnung an die Commedia de´ll arte. So inszenierte die künstlerische Leiterin des Punto Arte Festivals Haydns Lo speziale in einem als mobiles Bühnenbild dienenden Fiat 500, zudem Erich Zieglers Ludmilla aus dem KZ-Übergangslager Westerbork. In dieser Saison bringt sie mit dem Tonhalle-Orchester unter Paavo Järvi Beethovens Fidelio auf die Bühne, gefolgt von einer CD-Produktion.
Ihrem Regie-Debüt mit der semi-szenischen Fledermaus-Inszenierung am Concertgebouw Amsterdam folgten zahlreiche Einladungen aus dem In- und Ausland, u. a. vom Theatr Wielki in Łódź, vom Stanislawski-Theater in Moskau, dem Salzburger Haus für Mozart, der Krakauer Oper, dem Amsterdamer Theater Carré und der Opera St. Moritz. Spezialisiert auf kleinstformartige Produktionen an besonderen Spielorten zeigt sie Ludmilla 2023 in den Niederlanden und 2024 in Dallas. Haydns Lo speziale ist im März 2023 in Trondheim zu erleben, nach Aufführungen in Zürich und Frankfurt unter musikalischer Leitung von Jan Willem de Vriend.
Buchmanns Repertoire umfasst Opern des 17./18. Jahrhunderts, aber auch Verdi, Donizetti, Mascagni, Strawinsky und Frid. Produktionen der letzten Jahre waren Händels Alcina (Nikkikai Opera Tokio), und Semele (Theatr Wielki Łódź), Mozarts  Nozze di Figaro (Piccolo Festival d’ Udine und Staatstheater Rijeka) und Schauspieldirektor, Heftis Schneekönigin (beide: Tonhalle-Orchester Zürich).
Die Schweizerin studierte Cello am Konservatorium Winterthur, später Psychologie und Musiktherapie in den Niederlanden und wirkte als Musiktherapeutin in einer kinderpsychiatrischen Klinik in Amsterdam. Seit 2018 ist sie Gastdozentin an der Musikakademie in Łódź.
Website
www.evabuchmann.com
Youtube
Eva Buchmann
Punto Arte Festival 2023
Punto Arte Festival 2023

 

Bilder

Lo Speziale (Haydn)Dirigent: Jan WIllem de Vriend
Punto Arte festival (2018)
Foto: Judit Napjus
Download verfügbar
Lo Speziale (Haydn)  Dirigent: Jan WIllem de Vriend
Punto Arte festival (2018)
Foto: Judit Napjus
Download verfügbar
Rita (Donizetti)Dirigent: Jan WIllem de Vriend
Punto Arte festival (2022)
Foto: Domenico Innocenzi
Download verfügbar
Orlando (Händel)  Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Combattimento Consort Amsterdam (2011)
Foto: Leo van Velzen
Download verfügbar
Orlando (Händel) Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Combattimento Consort Amsterdam (2011)
Foto: Leo van Velzen
Download verfügbar

 
 

Videos

Haydn: Lo Speziale (Der Apotheker)Piotr Micinski (Sempronio)
Marina Zyatkova (Sopran)
Álvaro Zambrano (Mengone)
Virpi Räisänen (Volpino)
Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
hr- Sinfonieorchster
hr-Sendesaal (05.+06.12.2019)
Haydn: Lo Speziale Marina Zyatkova (Grilleta)
Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
Orquesta Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya (OBC)
Sala Gran (Barcelona) (18.-20.01.2018)
Mozart: Don Giovanni  Duncan Rock (Don Giovanni)
Jaco Huijpen (COmmendatore)
Renate Arends (Elvira)
Piotr Micinski (Leporello)
Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
Orquesta Simfònica de Barcelona i HET Symfonieorkest
Theater Carré (Amsterdam)
(01.2015)
Haydn: Orlando -  AusschnitteJan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
Combatimiento Consort Amsterdam
Odeon De Spiegel Theaters (01.06.2011)
Händel: Agripina, Act II "Alle Tue Piante"Annemarie Kremer (Agrippina)
Renate Arends (Poppea)
Michael Hart-Davis (Nerone)
Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
Combatimmiento Consort Amsterdam
Slovak National Theatre (22.+23.10.2004)
Mozart (attrib.): Der Stein der Weisen - Act 2 "Finale"Piotr Micinski (Lubano)
Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
Combatimmiento Consort Amsterdam 
Teatr Wielki w Lodzi (16.10.2003)
Mozart (attrib): Der Stein der Weisen - Nun liebes Weibchen Renata Arends (Lubanara)
Piotr Micinski (Lubano)
Jan Willem de Vriend (Dirigent)
Eva Buchmann (Regie)
Combatimiento Consort Amsterdam
Teatr Wielki w Lodzi (16.10.2003)
Punto Arte Festival 2022 - After MovieVolterra (Italien) (11.-14.07.2022)

Kontakt

Generalmanagement
Artist Manager: Ekkehard Jung
ekkehard.jung@ekkehardjung.de · T: +49-30-23 63 794 -11
Associate Artist Manager: Marie-Louise Stille
ml.stille@ekkehardjung.de · T: +49-30-23 63 794 -14
Download (High Resolution) 
X
loading...